05.05. BERLIN-Master-Cup

Hallöchen,

an diesem frühlingshaften Sonntagmorgen machten sich acht Haie auf den Weg in die Schwimmhalle des Sportforums. Für Einige war es der erste Wettkampf in dieser Halle, andere schwelgten in Erinnerungen an vergangene Zeiten, da auch für sie das letzte Rennen dort schon etwas her zu sein schien.

Es klingt zwar nicht wirklich besonders, da wir ja alle schon erwachsen sind und somit alt genug, unseren Wecker richtig zu stellen, aber es waren wirklich alle pünktlich kurz nach 8.30 in der Halle zum Einschwimmen. Etwas, was sonst nicht unbedingt immer vorkommt. Zu Beginn des Wettkampfes konnten wir unsere Einschwimmideen dann für das kommende Jahr etwas abändern, eine gefühlte Stunde saßen wir erstmal nur herum, während die 4x200m Freistil Staffeln als Auftakt der Veranstaltung an der Reihe waren. Ich halte fest, dass wir im nächsten Jahr etwas später in die Halle gehen und die vorgenannte Staffel als Einschwimmen nutzen. Da hat man die Bahn wenigstens für sich allein anstatt wie Ölsardinen im Wasser zu treiben.

Nun gut, dann ging es aber letztendlich auch für uns an den Start. Diverse 50m-, 100m- sowie 200m-Strecken standen für uns an. Alle meisterten ihre Strecken entsprechend ihrer momentanen Möglichkeiten. Die Ergebnisse können sich in jedem Fall sehen lassen. Das Highlight des Tages waren wir für uns aber definitiv die 4x50m Freistil- und die 4x50m Lagen-Staffeln. Da wir genau acht Personen waren, konnten wir beide Male zwei Staffeln stellen. Am Ende konnten wir in unseren Altersklassen einmal den zweiten Platz erschwimmen, während es einmal sogar für den Sieg reichte.

Klingt alles eigentlich nach einem super Wettkampf, ja bisher. Aber es gab ja auch noch die Siegerehrungen... Was daran schlecht ist?! Die Umsetzung war etwas gewöhnungsbedürftig. Ich sehe ja ein, dass die Ü80 Fraktion in der Schwimmhalle vielleicht nicht mehr wie in ihren wildesten Zeiten zum Siegerpodest rennt, aber so langwierig, wie die Siegerehrungen durchgeführt wurden, da fehlen mir einfach die Worte. In der gesamten Zeit während wir auf unsere Urkunden und Medaillen warten mussten, hätten wir locker noch die ein oder andere Trainingseinheit durchführen können. Naja, wir ließen die ganze Warterei letztendlich über uns ergehen, schließlich wollten wir ja noch unsere Auszeichnungen erhalten. Dies hatte zur Folge, dass der Tag in der Schwimmhalle für uns erst zwei Stunden später als geplant endete.

Insgesamt konnten wir heute vier Mal den dritten, acht Mal den zweiten und drei Mal den ersten Platz erklimmen. Eine beachtliche Leistung, wenn man sich die ein oder andere Konkurrenz ansieht.

Im nächsten Jahr können wir dann hoffentlich wieder mit einem größeren Team und kürzeren Siegerehrungen an den Start gehen.

Die Webseite benutzt Cookies, weiterführende Informationen erhältst du in unserer Datenschutzerklärung (Internetauftritt). Dein Besuch wird anonymisiert von der Matomo Webanalyse erfasst, wenn du das nicht möchtest klicke hier.